Leila Akinyi

„Ein Stich in die deutsche Kultur“ (Blogrebellen)
„Akinyis Musik ist ein offensives Statement, das in Zeiten von steigendem  Fremdenhass und Intoleranz (…) ein wichtiges (Ausrufe)Zeichen setzt“ (Juice)

Wer hat Angst vor der schwarzen Frau? Mit der „Afro Spartana EP“ hat die Sängerin und Rapperin Leila Akinyi ein ebenso lautes wie selbstbewusstes Ausrufezeichen gesetzt, das weit über die Hip-Hop-Szene hinaus Gehör gefunden hat. Singen gelernt hat Akinyi im Gospel-Chor, doch ihre Attitude ist Hip-Hop. Geboren in Mombasa und aufgewachsen in Köln, verbindet sie in ihrer
Musik Rap, Soul und Afrobeat. Sie singt auf Deutsch und Swahili und thematisiert ihre Erfahrungen als Afro-Deutsche, wie es noch kein deutscher Künstler getan hat. Laut, direkt und ohne Angst vor Tabus. Leila Akinyi hat nicht nur die Stimme und das Charisma sondern auch Haltung und Message. Und sie schreibt Songs, die bewegen und berühren. Mit zwei EPs, sieben Video Singles und über 30 Auftritten (u.a. mit Megaloh, MoTrip, Chima Ede, Akua Naru oder Amewu) hat sich Leila Akinyi eine starke Fanbase erspielt und zeigt jedes Mal auf Neue warum man sie ohne Übertreibung Ausnahmekünstlerin nennen darf.